Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme

Mit dem Abwärmeprogramm fördert das BMWi betriebliche Investitionen in die Modernisierung, Erweiterung oder den Neubau von Anlagen zur Abwärmevermeidung oder zur besseren Abwärmenutzung. Eine veränderte Förderrichtlinie "Energieeffizienz in der Wirtschaft" trat zum 2. Januar 2019 in Kraft. Dies betrifft besonders Maßnahmen zu Prozessoptimierung, Umstellung von Produktionsverfahren auf effiziente Technologien, Dämmung von Anlagen, Rückführung von Abwärme in den Produktionsprozess sowie Verstromung von Abwärme. Auch die Einspeisung betrieblicher Abwärme in Wärmenetze für Heizzwecke ist möglich. Investitionen in diesen Bereichen können mit bis zu 40 Prozent bezuschusst werden. 

Energieeffizienz in der Wirtschaft - Neue Förderrichtlinie startet am 01.01.2019  

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, den Primärenergieverbrauch gegenüber 2008 bis 2050 um 50 % zu senken. Neben dem Ausbau neuer Erzeugungskapazitäten für Strom auf Basis erneuerbarer Energien steht die Senkung des Energieverbrauchs durch die Steigerung der Energieeffizienz im Fokus der Energiewende. 

Um Unternehmen Investitionen in energieeffiziente Prozesse zu erleichtern, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Förderprogramme in diesem Bereich neu ausgerichtet.

 Anstatt wie bisher die Fördergegenstände auf verschiedene Programme mit unterschiedlichen Voraussetzungen aufzuteilen, startet am 1. Januar 2019 ein einfacheres Modell.

 

 

Das Investitionsprogramm - Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft -    Zuschuss und Kredit. 

Die neue Förderung richtet sich an Unternehmen aller Branchen und Größen, Stadtwerke und Energiedienstleister.

Sie ist bewusst technologieoffen gestaltet, um den Unternehmen die größtmögliche Freiheit bei der Umsetzung einer für sie passenden Lösung zu geben. 

Von hocheffizienten Standardkomponenten bis zu komplexen Systemlösungen sind alle Maßnahmen förderfähig, die die Strom- oder Wärmeeffizienz deutlich erhöhen und damit zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen. 

Das neue Programm wird von BAFA und KfW gemeinsam umgesetzt und basiert auf der gemeinsam mit der Wirtschaft entwickelten Förderstrategie "Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien".

 Es ersetzt die bestehenden Programme zur Förderung hocheffizienter Querschnittstechnologien, zur Abwärmevermeidung und Abwärmenutzung, zur Förderung klimaschonender Produktionsprozesse sowie zur Förderung von Energiemanagementsystemen.

 Weitere Informationen zum Investitionsprogramm "Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit" erhalten Sie unter 

www.bafa.de/eew oder www.kfw.de/295.

 

     

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?